AKTUELLES

DIE MEISTEN BILDER AUF DIESER SEITE KÖNNEN SIE ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN!

Nachrichten und Notizen rund um das Bürgerhaus Lokstedt

Schauen Sie auch in Veranstaltungen und Nachberichte


SONNABEND

13. APRIL 2019 18:00 UHR

 

DanceFloor 5.0 –
Ü-Fünfzig-Party + X

 

mit DJ Tinn Litter 

 

Kein Fuß, kein Bein bleibt steh`n, wenn DJ Tinn Litter „auflegt“. Hier gibt es anspruchsvolle Dance Floor Music für alle ab 50 abseits vom mainstream, die Lust aufs Tanzen macht. Gern dürfen die Ü-Fünfziger aber Jüngere in Begleitung mit reinlotsen. Und wenn dieser „Testballon“ im Bürgerhaus gut startet, steht einem regelmäßigen Tanzabend nichts mehr im Wege. 

 

Eintritt EUR 10,- Mitglieder EUR 8,- Anmeldung empfohlen 


FREITAG

26. APRIL 2019 19:30 UHR

 

Lokstedter Lesebühne

 

mit DJ Tinn Litter 

 

Erstmals im Rahmen des Angebots „Kreatives Schreiben“ werden bis zu acht Hobbyautoren und -autorinnen ihre Texte, Geschichten oder Gedichte im Bürgerhaus Lokstedt vor Publikum vorlesen. Abwechslungsreiche Texte, musikalische Untermalung und viele nette Gäste versprechen einen kurzweiligen Abend. Eintritt EUR 5,-

 

Interessierte melden sich bitte bei Ursula Striepe unter Telefon (040) 57 76 73

oder im Bürgerhaus per Mail an info@buergerhaus-lokstedt.de


 

 

+++  SONDERMELDUNG: Runder Tisch Grelckstraße +++

 

Beschlusssache des Regionalausschusses Lokstedt für  den 08.04.2019:
Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, einen „Runden Tisch Grelckstraße“ organisatorisch vorzubereiten und Anwohnerinnen und Anwohner, Grundeigentümerinnen und -eigentümer, Gewerbetreibenden aus der Grelckstraße, die Initiative Grelckstraße sowie die Polizei dazu einzuladen. Der „Runde Tisch Grelckstraße“ soll aufzeigen, ob und in welcher Form eine Attraktivitätssteigerung der Grelckstraße im Sinne einer Aufwertung der Aufenthalts- und Einkaufsqualität unter Berücksichtigung der Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner und der Gewerbetreibenden kurz- und langfristig möglich ist.

 

https://sitzungsdienst-eimsbuettel.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1004441#searchword

 

Umfrage zur Grelckstraße: „Weniger Autos, mehr Leben!“

 

Liebe Lokstedterinnen und Lokstedter,

 

die Zukunftswerkstatt des Bürgerhauses Lokstedt hat im Januar eine groß angelegte Umfrage durchgeführt, um herauszufinden, wie die Lokstedter Bürgerinnen und Bürger die Grelckstraße nutzen und wie sie sich die Zukunft der alten „Dorfstraße“ vorstellen.

 

852 Lokstedterinnen und Lokstedter haben teilgenommen – ein Erfolg, über den wir uns sehr freuen. Die Ergebnisse liegen jetzt vor.

 

Wenn Sie erfahren möchten, was die Umfrage im Einzelnen ergeben hat, kommen Sie doch gern am 25. April um 20:00 Uhr ins Bürgerhaus Lokstedt, Sottorfallee 9. Die Zukunftswerkstatt präsentiert dann die Ergebnisse und zeigt mögliche Konsequenzen auf. Schon jetzt sei so viel verraten: Der Wunsch, die Grelckstraße stärker als Treffpunkt zu nutzen, ist groß – am besten verkehrsberuhigt und ohne Durchgangsverkehr.

 

Wir freuen uns, wenn Sie mitdiskutieren und mithelfen, ein attraktives Zentrum für Lokstedt zu schaffen.

 

Herzliche Grüße

Ihre Zukunftswerkstatt Lokstedt

 

Übrigens: Wenn Sie die Veranstaltung nicht besuchen können, werden wir die Umfrageergebnisse nach der Vorstellung auch hier veröffentlichen.

 

Sie erreichen uns unter folgender E-Mail-Adresse: grelckstrasse@buergerhaus-lokstedt.de

 

Pressemitteilung vom 17.03.2019 (PDF 220 KB)

 


Bürgerhaus Lokstedt wird aufgestockt

 

01.04.2019 – Viele Lokstedter kennen unser Dilemma: Seit Jahren wollen wir das Bürgerhaus vergrößern, um unser Angebot für den Stadtteil auszuweiten. Das Haus platzt aus allen Nähten, in den Garten kann nicht angebaut werden, wo sollen wir hin? Findige Architekten des Büros hoch & hinaus haben uns jetzt eine Lösung angeboten, die ihresgleichen sucht …

 

Anlässlich des 1. April 2019 haben wir einen fetten Aprilscherz in unseren Newsletter gesetzt. Lesen Sie hier die ganze Meldung und die eingegangenen Kommentare dazu.


Adressat unbekannt: Lesung und Diskussion

 

30.03.2019 – Der schmale Band besteht aus gerade einmal achtzehn Briefen und einem Telegramm, datiert zwischen November 1932 und März 1934. Max Eisenstein und Martin Schulse sind langjährige Freunde und gemeinsame Besitzer einer Kunstgalerie in San Francisco. Der Briefwechsel setzt nach Schulses Rückkehr nach Deutschland ein. Geschildert wird die tragische Geschichte einer Freundschaft während des Nationalsozialismus. „ Nie wurde das zersetzende Gift des Nationalsozialismus eindringlicher beschrieben,“ schreibt Elke Heidenreich ihrem ihrem Nachwort.

 

Ute Zäpernick und Martina Kuhn gelang es in der Lesung, die Spannung zwischen den Freunden greifbar zu machen. Die folgende Diskussion war sehr intensiv und geprägt von der Frage: Kann sich so etwas heute wiederholen? Die Veranstaltung hätte mehr Besucher verdient.

 

Text Willmar Sting, Foto Joerg Kilian


 

Überblick über alle Veranstaltungen finden Sie in unserem Jahresprogramm.

Hier finden Sie alle unsere Jahresprogramme als PDF zum herunterladen: Programm

 

Mit 15 Jahren allein auf der Flucht

22.02.2019 – Merhawi Fsehaye liest aus seinem Buch „Mein Weg in die Freiheit – Mit 15 Jahren allein auf der Flucht“ über seine Flucht aus Eritrea und Libyen bis nach Hamburg, um dem unbefristeten und unmenschlichen Militärdienst zu entfliehen. Auf seinem Weg über den den Sudan erfährt er religiösen Hass und erkennt schnell, dass es dort keine Zukunft für ihn gibt und  geht gemeinsam mit seinem Cousin nach Europa. „Hätten wir geahnt, was noch auf uns zukommen würde, wären wir vermutlich nie aufgebrochen“. 

„Hätten wir geahnt, was noch auf uns zukommen würde, wären wir vermutlich nie aufgebrochen“. Seine Fluchtgeschichte hat er in Zusammenarbeit mit seiner ehrenamtlich tätigen Patin Ulla Grün niedergeschrieben. Die Hamburger Zeichnerin Magdalena Kaszuba hat eindrückliche Illustrationen beigesteuert.

Die Lesung wurde in Kooperation mit dem Quartiersprojekts Niendorf /Lokstedt (Diakonisches Werk Hamburg / Perspektive Hamburg) veranstaltet. Nicola Schulz-Bödeker und Christin Döring moderierten. Zu Gast war auch die Verlegerin Sabine Muhl, die das Buch im eigenen Leichte Sprache Verlag herausgebracht hat. Die vom Autor gelesenen kurzen Textpassagen gaben ein eindrückliches Bild der strapaziösen Reise und der ersten Wochen nach der Ankunft in Hamburg wieder. Aus dem Publikum kamen viele interessierte Fragen und Wünsche nach einem vom Autor signierten Buchexemplar.

 

Ich habe mich ein wenig geärgert, dass meine Söhne (15 und 18 Jahre) nicht dabei sein konnten um diese existenzielle Geschichte eines Gleichaltrigen zu hören. Jetzt können sie das Buch lesen, das in einfacher Sprache die Geschichte wunderbar erzählt.

 

Text und Fotos Joerg Kilian


 

Sie wollen bequem über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden?

Unser Newsletter kommt monatlich per Email zu Ihnen. Jetzt gratis abonnieren …

 

Gitarrenmusik aus Argentinien

16.02.2019 - Das Trio Matias Arriazu, Roque Monsalve und Marco Vaamonde  entzückte uns mit seinem virtuosen Spiel: traditionelle Tango, Milonga, Folkloremusik, Jazz und auch Eigenkompositionen. Matias Arriazu beeindruckt mit seiner 8-saitigen Gitarre, während Roque Monsalve auf der Gipsy-Gitarre den Stücken einen besonderen Touch verleiht. Marco Vaamonde lässt seine Kontrabass-Soli spielerisch einfließen und ist treibende Kraft dieser außergewöhnlichen Combo.

 


Klarinettes Schattenspiel

02.02.2019 – Vor ausgewähltem Publikum spielte Anna-Maria Schlemmer ihr Schattentheater nach den Klängen aus der Klarinette von Theo Jörgensmann. Ein besonders meditatives Schauspiel in diesen hektischen Zeiten. Großartig! 

 

Ein Blick hinter die Kulisse von Anna-Maria Schlemmers Schattentheater (www.annafabuli.de)
Ein Blick hinter die Kulisse von Anna-Maria Schlemmers Schattentheater (www.annafabuli.de)

 

Sie wollen bequem über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden?

Unser Newsletter kommt monatlich per Email zu Ihnen. Jetzt gratis abonnieren …

 

Fünf Freunde singen sich direkt ins Herz

26.01.2019 – Das A-Cappella-Quintett „Harebirds“ kam, sah und siegte. Wir hatten bei uns noch nie einen A-Capella Chor zu Gast, wir hatten auch noch nie Gifhorn bei uns, geschweige denn "Hutkasse". Jeder Song ging direkt unter die Haut und ins Herz, wie das so passieren kann, wenn fünf Freunde miteinander singen. Wir wollen die Harebirds bald wieder bei uns haben. Der kurze Videoclip, den wir zusammengestellt haben, gibt einen kleinen Eindruck von der besonderen Stimmung.

 


 

Sie wollen bequem über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden?

Unser Newsletter kommt monatlich per Email zu Ihnen. Jetzt gratis abonnieren …

 

Nachhaltigkeit heißt inklusiv  

 

08.11.2018 - In unserer November-Veranstaltung der Reihe zur Nachhaltigkeit bildete Inklusion den Schwerpunkt. Und einen besseren Gast als Eva Bohne hätten wir uns nicht erträumen können:

Eine Betroffene, Aktivistin, Kämpferin, Rebellin, Aufklärerin, Lehrerin und Autorin, die die ganze Zeitspanne von den Kriegsjahren bis zum heutigen Tage mit eigenen Erfahrungen belegen kann. In der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie kommt ‚Inklusion‘ bzw. ‚inklusiv‘ 45 mal vor, im Hamburgischen Umsetzungsplan 25 mal. Wer Nachhaltigkeit anstrebt, kommt ohne Inklusion nicht ans Ziel.

 

Der Dialog mit Eva Bohne bleibt unvergesslich und hinterlässt Spuren. Ihr jüngstes Buch, das zu ihrem 85. Geburtstag erschien: „Was für ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen. Einblicke in unsere jüngere Zeitgeschichte.“ 

Taschenbuch, 366 Seiten, Verlag novum pro 2017, EUR 19,90, ISBN 978-3-95840-449-6

 

Den Bericht von Helena Peltonen-Gassmann über den Dialog mit Eva Bohne als PDF-Dokument (510 KB) herunterladen

 


Spenden-Marathon für „LOLA. Das kostenlose Lokstedter Lastenrad“  

 

Menschen in Lokstedt teilen sich ein Lastenrad. LOLA wird dann einfach und kostenlos verliehen. Für Anschaffung und laufende Kosten sammeln wir Spenden - machen Sie mit!

Rechts auf "Informieren & spenden" klicken oder Email an: zukunftswerkstatt@buergerhaus-lokstedt.de

 

LOLA ist eine Initiative der Zukunftswerkstatt Lokstedt des Bündnisses für Familie am Bürgerhaus Lokstedt e.V. & Lenzsiedlung e.V. in Zusammenarbeit mit Kleines Hofcafé & der Initiative „Klara. Das kostenlose Lastenrad für Hamburg“ des ADFC


 

Überblick über alle Veranstaltungen finden Sie in unserem Jahresprogramm.

Hier finden Sie alle unsere Jahresprogramme als PDF zum herunterladen: Programm

 

Climate Smart City Hamburg | Lokstedt

 

Wie kann Klimaschutz in einer Stadt wie Hamburg aussehen? Was ist Einwohnerinnen und Einwohnern wichtig? Lassen sich Stadtentwicklung und Klimaschutz miteinander vereinbaren? Wie können wir klimafreundliches Leben und eine hohe Lebensqualität in Hamburg-Lokstedt zusammen bringen?

 

Diesen und ähnlichen Fragen geht das Forschungsprojekt Climate Smart City Hamburg | Lokstedt nach. Hierzu untersuchen wir drei zentrale Themen: Haushaltsenergie, Mobilität und Abfallwirtschaft. Wir möchten Ihr Handeln im Alltag kennenlernen und gemeinsam mit Ihnen mögliche Optionen für die zukünftige Entwicklung Lokstedts erarbeiten.


Nicht alle, die zu uns kommen wollen, können sich unsere Angebote leisten.

Falls unsere Gebühren Ihre finanziellen Möglichkeiten übersteigen, wenden Sie sich bitte rechtzeitig an unser Büro. Bei Nachweis der Bedürftigkeit ist ein Nachlass möglich. 

Unser Facebook-Monitor … immer wissen was da gerade läuft!

Bürozeiten

Montag 10-14 Uhr

Dienstag 10-14 Uhr

Mittwoch 10-14 Uhr

Donnerstag 18-19 Uhr

Auch wir wollen unseren "Senf" zur U-Bahn Linie 5 geben … mehr dazu in Bälde. Hier aktuelle Termine:

https://www.schneller-durch-hamburg.de/event-informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Programmheft 2019

ist fertig gedruckt! Ein PDF vom Heft hier zum Download (2,9 MB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Familienwegweiser Lokstedt

liegt hier zum Download bereit.

Öffentliche Vorstandssitzungen 2019

In den Sitzungen des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes werden alle anstehenden Aktivitäten besprochen. Interessierte sind jederzeit
herzlich willkommen!

 

Termine – jeweils Freitag 19 Uhr:

25. Januar, 22. März, 3. Mai,
16. August und 1. November 2019

 

Mitgliederversammlung

Freitag, 21. Juni 2019, 19:00 Uhr

Wussten Sie, dass …

… Sie kurz- oder langfristig bei uns  mitmachen können – auch ohne Mitgliedschaft?

… Sie als Mitglied weniger Eintritt zu Veranstaltungen zahlen?

… Sie unsere Angebote mit Ihren Beiträgen und Spenden finanzieren?

… Sie unser Haus für Ihre eigenen Feiern und Veranstaltungen mieten können?

 

Interesse? Telefon (040) 56 52 12

info@buergerhaus-lokstedt.de